Ernährung Gesundheit & Lifestyle

Was ist Piperin und kann man damit abnehmen? Fitness Trends

Was ist Piperin und kann man damit abnehmen? Fitness Trends
4 (80%) 1 vote

Villeicht hast du bei deinem letzten Arztbesuch die Apotheken Umschau gelesen, villeicht wurdest du von Freunden über dieses angebliche neue Wundermittel zugequatscht. So oder So: der neue in der Klasse, Piperin, soll angeblich beim Fettverbrennen und zu besserer Gesundheit verhelfen. Wir nehmen das mal ganz genau unter die Lupe.

Was ist Piperin überhaupt?

schwarzer Pfeffer enthält Piperin
schwarzer Pfeffer wird durch Piperin scharf

Piperin ist ein natürlicher Inhaltsstoff des schwarzen Pfeffers. Genauer gesagt ist es sogar für den scharfen Geschmack des Pfeffers verantwortlich. Der gelbliche Feststoff kann zwar auch synthetisch hergestellt werden, die aktuell auf dem Markt befindlichen Piperin Präperate sind jedoch fast alle natürlich.

Wie wirkt Piperin?

Piperin hat mehrere biologische Wirkungen:

  • Anregung des Stoffwechsels und der Ausschüttung von Speichel und Magensäften (wie alle scharfen Stoffe)
  • Senkung des Blutdrucks
  • Antioxidative Wirkung
  • Stimmungsaufhellung
  • Schutz des Verdauungstraktes
  • Erhöhung der Bioverfügbarkeit: erhöhte Aufnahme von Stoffen im Magen-Darm-Trakt

Zudem steht Piperin in der Frage bestimmte Krankheiten vorzubeugen. Unter anderem werden Langzeitstudien zu Demenz (Morbus Alzheimer) und Darmkrebs durchgeführt. Wunderwirkungen sind nicht zu erwarten, da bei diesen Krankheiten noch viel mehr Umweltfaktoren eine Rolle spielen.

Was sagen Ärzte zu Piperin?

Da Piperin zwar eine biochemische Wirkung nachgewiesen kann, diese aber selbst in hohen Mengen zu gering für traditionell-medizinische Zwecke ist, berufen sich hauptsächlich Naturmedizinier darauf. Schwarzer Pfeffer und ähnliche Naturheilmittel wie etwa Kurkuma werden von Ayurveda-Anhängern als Hilfsmittel zu Fasten- und Darmkuren eingesetzt.

In der traditionellen chinisesischen Medizin erwies sich schwarzer Pfeffer als Behandlungsmittel gegen Epilepsie.

Kann man mit Piperin abnehmen?

Ganz einfach: Ja.

Dies gilt jedoch nicht nur für Piperin. Auch andere scharfe Gewürze wie Chili, Wasabi oder Meerretich regen den Stoffwechsel an und erhöhen in kleinem Maße den Energieumsatz, was bei ausreichend gesunder Ernährung durchaus zu Fettabbau verhelfen kann.

Beim Kontakt mit der Haut (z.B. der Zunge) reizen scharfe Geschmacksstoffe bestimmte Rezeptoren, indem sie rezeptoreigene Botenstoffe in ihrer Wirkung imitieren und dadurch ihre Aktivierung auslösen. Zum einen die Wärme-Rezeptoren, welche durch einen Reflex eine Erhöhung der Durchblutung und damit eine Erwärmung des Gewebes auslösen. (auf eine große Fläche verteilt verschnellert sich dadurch der Stoffwechsel) (Quelle: wikipedia.org)

Scharfe Stoffe für eine effiziente Fettverbrennung

Das nicht nur Piperin für kleinen Fettverbrennungs-Boost sorgt, haben wir eben festgestellt. Andere scharfe Lebensmittel und Gewürze können genauso dafür sorgen. Noch dazu sind diese meist kalorienfrei, oder in sehr viel weniger Kalorienlastig als andere Soßen (Senf hat weniger als ein Zehntel der Kalorien von Ketchup).

  • Gewürze wie grüner, weißer oder schwarzer Pfeffer, Curry und Kurkuma
  • Scharfe Paprika und Chilischoten
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Ingwer
  • Senf und Meerrettich, Wasabi
  • Piment oder Gewürznelke (wenn auch nicht besonders häufig verwendet, kann man sie sicherlich mal als geschmackliche Abwechslung benutzen)
Piperin Kristalle
Piperin Kristalle

Sollte man Piperin Nahrungsergänzungsmittel nehmen?

Da der Piperin-Anteil im Pfeffer nur ca. 5-8% beträgt, könnte es unter Umständen Sinn machen, Nahrungsergänzungsmittel etwa in Kombination mit Kurkuma zu sich zu nehmen.

Da die Gewürze an sich, Pfeffer und Kurkuma, allerdings bereits hochpotent wirken, muss nicht unbedingt extra ergänzt werden. Im Sinne einer gesundheitsfördernden Fastenkur oder Darmkur kann es allerdings Sinn machen da dadurch die Mineralstoffe und Vitamine bestens aufgenommen werden können.

Eines der besten Präperate ist dieses hier: Exvital Curcuma + Biopiperin

Fazit

Zum Schluss bleibt noch zu sagen, dass Piperin (und ähnliche Stoffe) sicherlich förderlich sein können, für Gesundheit und Abnehmen. Sicher ist, dass es kein Wundermittel ist und zuerst eine Basis in Form von gesunder Ernährung geschaffen werden sollte, um das volle Potential aus dem schwarzen Pfeffer holen zu können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.