Warum du ständig müde und schlapp bist
Ernährung Gesundheit & Lifestyle Sport & Training

Warum du ständig müde und schlapp bist!

Warum du ständig müde und schlapp bist!
5 (100%) 4 votes

Mal eine schlechte oder kurze Nacht zu haben kommt vor, ständig müde und schlapp zu sein leider auch, sollte aber nicht sein. Denn Müdigkeit bringt den ganzen Tagesablauf durcheinander, man tendiert zum Faulenzen und schafft kraftbedingt weniger. Auch die sportlichen Leistungen leiden oft darunter.

Ständig müde und schlapp – Was steckt dahinter?

Einige, natürlich nicht alle, Ursachen für eine sogenannte Tagesmüdigkeit sind:

  • Nicht genug Sport
  • Dehydration
  • Schlechte Ernährungsgewohnheiten
  • Stress und/oder Depression
  • Blutzuckerschwankungen
  • medizinische Probleme

Im letzten Falle sollte man auf jeden Fall einen Arzt zu Rate ziehen, am besten zum Allgemeinmediziner, bei schwerer Müdigkeit, Depression oder Schlafstörungen am besten direkt zum Schlafarzt oder Neurologen.Ständig Müde und schlapp ursachen

Ernährung und Sport

…und beim Frühstück fängts schon an. Ziehe auf jeden Fall Vollkorn-Produkte (z.B. Dinkel oder Hafer) den zuckerhaltigen Müslis und Cornflakes vor. Genügend grünes Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte wie Linsen und Nüsse sollten auch nicht in deiner Ernährung fehlen.

Wichtig ist auch, tagsüber viel Bewegung zu haben. Wenn du im Büro arbeitest, stehe mindestens alle 45 – 60 Minuten für eine 5-Minuten-Bewegungspause auf. Sport am Morgen wirkt außerdem Wunder und gibt den ganzen Tag über jede Menge Energie.

Kraftsportler, die trotz Sport ständig müde und schlapp sind, sollten immer eine Cardio-Einheit einbauen, auch wenn es nur 10 Minuten auf dem Laufband sind. Durch eine verbesserte Ausdauer wird der Puls im Ruhezustand ruhiger und schläft besser ein und tiefer.

Dehydration

Wer seinen Tag mit 1-2 Tassen Kaffee beginnt sollte zumindest teilweise umdenken: Trinke gleich nach dem Aufstehen ein ganzes Glas kaltes Wasser, denn durch die lange Schlafzeit trocknet der Körper über die Atmung und Haut aus. Das Glas Wasser vor dem Kaffee ist nicht nur besser für den Magen, es macht auch die Haut schöner.

Zu wenig Wasser über den Tag verteilt sorgt dafür, dass der Körper die ganze Zeit nur quasi im „Energiesparmodus“ läuft, unsere trockenen Zellen arbeiten langsamer und schlechter. Deshalb am besten morgens schon eine Karaffe oder Flasche mit Wasser auffüllen, vielleicht noch eine Zitrone oder Gurkenscheibe rein für ein bisschen Geschmack rein, und runter damit, ein Glas nach dem anderen. Schon nach dem ersten Glas wirst du dich frischer und voller Energie fühlen.

Stress und Depression

Viel Stress durch Beruf und Familie im Alltag kann krank machen, die ersten Anzeichen sind meist Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Am besten einfach etwas locker lassen und mal das ganze aus der Distanz betrachten. Gib etwas weniger Gas im Beruf und löse die Probleme in der Familie, oder andersrum.

Wer sich ständig müde und schlapp fühlt, kann unter Umständen an Depressionen leiden. Meistens Schlafen solche Patienten auch schlecht oder gar nicht. Wenn du alle anderen Punkte ausschließen kannst, solltest du Depressionen oder andere psychische Belastungen mit einem Arzt abklären, es kann ja nicht schaden.

Blutzuckerschwankungen

Ständig Müde und schlapp ursachenIndustriell verarbeitete Lebensmittel mit raffiniertem Mehl oder Zucker lassen den Blutzucker in die Höhe schießen. So schnell wie er steigt, fällt er aber auch wieder. Diese Schwankungen sorgen für ein langes Energietief, da der Körper sehr viel Energie verbraucht, den Blutzucker wieder auf ein normales Niveau zu bringen.

Wenn du trotzdem die Lust auf was Süßes hast, iss einfach ballaststoffreiches Obst wie Äpfel und Birnen. Diese lassen den Blutzucker viel langsamer und kontrollierter steigen, was für längerfristige Energie sorgt.

Ein Kommentar

  1. Danke für diesen interessanten Beitrag. Häufig lebt man seinen Tag einfach, ohne darüber nachzudenken, ob man sich irgendwie schadet. Die Tipps in diesem Text werde ich bestimmt teilweise beherzigen.
    LG

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.