Gesundheit & Lifestyle

Was hilft gegen Schnarchen? Besser schlafen

Was hilft gegen Schnarchen? Besser schlafen
3.7 (73.33%) 3 votes

Wenn Sie zu den ca. 45 % der schnarchenden Bevölkerung gehören, lesen Sie weiter. Denn Schnarchen stört nicht nur den Partner, sondern auch die eigene Gesundheit leidet auf Dauer darunter. So wird die Qualität des Schlafes durch Schnarchen beeinträchtigt, und schlechter Schlaf führt zu Übermüdung, Übergewicht und vielem mehr. Was hilft gegen Schnarchen?

Was verursacht Schnarchen?

  • SchwangerschaftWas hilft gegen Schnarchen?
  • Allergien
  • Übergewicht
  • Rauchen
  • Alkohol
  • Medikamente (vor allem Muskelrelaxanz)
  • genetische Faktoren

Sind nur einige der Faktoren. Sollten Sie zu den Risikogruppen gehören, wäre ein Besuch beim Allgemeinarzt sicher nicht verkehrt. Bei Verdacht auf Schlaf-Apnoe (ständige Tagesmüdigkeit, Konzentrationsstörungen) am besten einen Schlafmediziner aufsuchen.

Was hilft gegen Schnarchen?

1. Kurzfristige Lösungen

Für einen erholsamen und schnarchfreien Schlaf ist es wichtig, die Luftfeuchtigkeit im Zimmer zu erhöhen. Dafür gibt es spezielle Geräte, dazu sollte man oft durchlüften und wenn möglich, nachts die Heizung niedrig lassen oder ganz ausschalten.

  • Die Schlafposition ändern

Versuchen Sie mal auf der Seite zu schlafen, das wirkt Wunder. Oder benutzen Sie ein spezielles Schnarchfreundliches Kissen. Auf der Seite schlafen ist sowieso gesünder!

  • Alkohol vor dem Schlafengehen vermeiden

  • Die Nase freimachen

Eine der schnarch-verursachenden Probleme ist eine verstopfte Nase. Dadurch öffnet sich der Mund und macht schnarchtypische Geräusche. Probieren Sie also mal ein meerwasserhaltiges Nasenspray oder spezielle Streifen für die Nase, um Sie nachts freizuhalten. Oder nehmen Sie eine heiße Dusche vor dem Schlafengehen, das könnte auch behilflich sein.

2. Langfristige Lösungen

  • Das Schlafzimmer sauber halten

Staub und andere Allergene könnten Ihren Schlaf stören, auch wenn Sie nicht spezifisch allergisch sind. Gerade Staub der sich der in der Luft verteilt sorgt gerne mal für verstopfte Atemwege und somit auch für Schnarchen. Saugen Sie also öfters mal durch, wischen Sie die Böden feucht und wechseln Sie öfter die Bettwäsche.

  • Mit dem Rauchen aufhören

Studien haben gezeigt, das der Rauch von Zigaretten durch die Irritation von Rachen- und nasalen Atemwegen Schnarchen begünstigt. Hören Sie mit dem Rauchen auf, das tut nicht nur Ihrem Schlaf etwas Gutes!

  • SportWas hilft gegen Schnarchen?

Regelmäßiger Sport verbessert die Atemmuskulatur, und sorgt somit automatisch für besseren und tieferen Schlaf. Außerdem fühlen Sie sich dadurch tagsüber fitter und schlafen schneller ein.

Fazit

Was hilft wirklich gegen Schnarchen? Wenn die aufgeführten Dinge alle keine Verbesserung gebracht haben, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Dann könnte es nämlich eine Schlafapnoe sein, und da kann nur die Medizin Abhilfe schaffen. Wir hoffen, das es bei Ihnen ruhiger geworden ist im Bett und wünschen erholsame Nächte.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.