Ernährung

Blitzdiät und Jojo-Effekt : 2 Tage 2 Kilo? Nein, Danke!

Blitzdiät und Jojo-Effekt : 2 Tage 2 Kilo? Nein, Danke!
2.3 (46.67%) 3 votes

Die Tage werden länger, die Vögel zwitschern wieder und die Blumen sprießen aus den Wiesen: Bald wird es wieder Sommer. Und das heißt auch: Urlaub, Strand und Sonne. Die Bikini-Figur muss her. Während viele Magazine mit Blitzdiäten werben („Verlieren Sie 2 Kilo in 2 Tagen!“, „Nächste Woche in die Sonne? Jetzt Crash-Diät machen und 10 Kilo in 7 Tagen runterschwitzen!“), sollten Sie sich überlegen, lieber jetzt mit gesunder Ernährung anzufangen, als sich dann am All-Inklusive-Buffett nur am Salat bedienen zu „dürfen“. Überhaupt, warum sollte man sich in der einen Woche des Jahres quälen, wenn man eigentlich entspannen sollte? Hier erklären wir, warum Blitzdiäten genauso (un-)sinnvoll sind, wie Detox-Kuren (aber dazu mehr in einem anderen Artikel).

Wie lange gewöhnt sich der Körper an das, was wir Essen?

Eines der wichtigsten Argumente gegen Blitzdiäten ist, dass sich der menschliche Körper eben nicht von heute auf morgen anpassen kann. Die Erneuerung der Zellen dauert, je nach Typ, zwischen Sekunden und Jahren. Wenn wir unsere Ernährung umstellen, braucht der Körper Zeit, um Nährstoffe richtig zu verteilen, neue gesunde Zellen zu bilden, und Fettzellen für die Energiegewinnung zu mobilisieren.

Blitzdiäten, um zum eigentlichen Thema zurückzukehren, machen gebrauch von einer einfachen Formel: Weniger Energie aufnehmen, als vom Körper benötigt wird. Verbrauchen Sie also z.B. 2200 kcal (2000 kcal + 3x pro Woche 40 min Laufen) und nehmen nur 1800 kcal durch Essen zu sich, muss der Körper die fehlende Energie irgendwo aufbringen. Dafür werden dann die Energiereserven in Form von Körperfett verbraucht. So dauert das aber viel zu lange. Denn um ein Kilo Fett zu verbrennen, müssen ca. 7000 kcal aufgewendet werden. Deshalb geht die Blitzdiät in die Extreme: man lebt 1-X Tage von dem absolut Nötigsten, manche suggestieren zwischen 800-1200, manche sogar nur 400-600 Kalorien!

Purer Stress für die Bikini-Figur

Die Folge: körperlicher und psychischer Stress. Die Körper weiß nicht, wie er nach einer langen Pizza- und Schokolade-Diät plötzlich nur mit 2 Proteinshakes pro Tag und ein bisschen Gemüse auskommen soll. Schlechte Stimmung ist wohl einer der eher harmlosen Gründe, viele Leute klagen über Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit bis hin zur Ohnmacht. Niemand sollte bereit sein, so weit für ein medienmanipuliertes Körperbild zu gehen (das nur mal so nebenbei)!

Ein anderer Grund ist natürlich der vielen bekannte Jojo-Effekt: Greift man dann im Urlaub ein bisschen mehr am Buffett zu, oder holt sich zum Eis noch eine Portion Pommes am Strand, sind die Kilos schneller wieder drauf, als sie runter gingen. Der Körper schaltet den Stoffwechsel einen Gang runter, verbraucht also weniger Kalorien als im Normalzustand, bei ausgewogener Ernährung. Selbst wenn Sie die gleiche Menge Essen wie vor der Diät essen, nehmen Sie also zu!

Fazit Blitzdiät

Man könnte ein Buch über dieses Thema schreiben. Zum Beispiel: das verlorene Gewicht auf der Waage ist kein Fett, sondern hauptsächlich Zellwasser und Muskeln! (denn Muskeln verbrauchen Energie, was natürlich nur lästig ist, wenn wenig Energie zur Verfügung steht!). Abschließend bleibt jedoch nur sagen: Pfeifen Sie auf Blitz- und Crash-Diäten! Fangen Sie lieber jetzt an, sich einen gesunden Lebensstil zuzulegen, treiben Sie viel Sport und essen Sie viel Obst und Gemüse und Sie werden im Sommer 100-mal besser aussehen, als die Blitzdiät-Jünger. Mehr zu gesunder Ernährung gibt es hier im Blog, also einfach mal stöbern!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.