6 geheime Hacks, um dauerhaft schlank zu sein
Gesundheit & Lifestyle

6 geheime Hacks, um dauerhaft schlank zu sein

6 geheime Hacks, um dauerhaft schlank zu sein
5 (100%) 1 vote

Abnehmen ist eigentlich einfach. Sich ein paar Wochen durchzuquälen, um auf den Urlaubsfotos schlank auszusehen – absolut machbar. Sein Gewicht danach zu halten … nicht so einfach. Hat nicht jeder von uns schon mal am Jojo-Effekt gelitten?

Die Fitness-Industrie überschwemmt uns mit schnellen Lösungen und unrealistischen Erwartungen: Sixpack in 6 Wochen ohne jemals Sport gemacht zu haben? So einfach ist es dann doch nicht. Crash-Diäten, Detox, Saft- und Teekuren versprechen viel, halten aber nichts.

Warum es aber trotzdem Leute gibt, die dauerhaft schlank bleiben und was ihre Geheimnisse sind, das verraten diese 6 Hacks:

1. Fit macht keine Diät!

Dauerhaft Schlanke und fitte Menschen „gehen“ nicht auf Diät. Oh Paleo ist gerade im Trend? „Mir ist das egal“. Per Definition hat nämlich die Diät ein Ablaufdatum…

Sie machen vielmehr dass, was wir alle tuen sollten: dauerhafte nährstoffreiche und gesunde Ernährung. Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, mageres Fleisch, Fisch dienen als Bausteine für einen gesunden, sportlichen Körper. Genau wie beim Auto sollte man auf den richtigen „Treibstoff“ setzen.

Solche Ernährungsumstellungen kommen nicht von heute auf morgen. Stattdessen sollte man jeden Tag etwas mehr gesundes in seine Ernährung einbauen, vielleicht einfach mal nur den Salat mittags in der Kantine nehmen statt der Currywurst, und schon ist man auf dem richtigen Weg.

2. Essen aus Emotionen heraus

Viele Fälle von Übergewicht entstehen aus gefühlsbestimmten Essen heraus: Schokolade, Eis und Alkohol, wenn es mal mit dem Partner nicht mehr so gut oder gar nicht mehr läuft. Die sogenannten „Comfort Foods“ machen uns kurzfristig glücklich, aber gehen ordentlich auf die Hüften. Häufig verlieren wir dann die Kontrolle und essen immer mehr und mehr…

Sportliche Menschen lassen sich nicht durch Essen kontrollieren. Sie denken sich einfach glücklich, in dem sein ein gesundes und ausgewogenes Leben führen, und da gehört die Ernährung selbstverständlich mit dazu.

3. Gesunder Umgang mit Stress

Außer Hüftgold hat Stress auch noch andere belastende Wirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Gerade in stressigen Zeiten, ob beruflich oder persönlich, brauchen Körper und Geist besondere Hingabe.

Dazu gehören z.B. guter und ausreichender Schlaf, am besten zwischen 7 und 9 Stunden pro Nacht, weniger Alkohol oder stress-abbauende Maßnahmen wie Yoga, eine Massage, Sauna oder ganz einfach nur eine Runde Sport.

(siehe auch: 10 Techniken zum Stress abbauen)

4. Keine „Cheat-Days“

„Cheat-Days“ sind die falsche Denkweise, wenn man langfristig sein Gewicht halten möchte. Einer der Gründe für ein dauerhaftes Schlank sein ist das 80/20 Prinzip. 80 Prozent der Zeit ernährt man sich gesund, 20 Prozent sind für alles in Maßen zu genießende da.

Man rechnet also einfach gar nicht mit Cheat-Tagen, sondern gönnt sich je nach Situation einfach ab und zu was. Alkohol, Fast Food, Süßigkeiten: in Maßen völlig in Ordnung. Und dann muss man auch nicht unbedingt einen ganzen Tag damit füllen, dann lieber unter der Woche je nach Lust und Laune.

5. Nicht zum Sport zwingen

Wenn die Ernährung stimmt, fehlt nur noch eine Prise Sport für einen dauerhaft schlanken und sportlichen Körper. Trotzdem sollte man sich nicht zwingen müssen, ins Fitnessstudio oder zum Yoga zu gehen.

Sport sollte in erster Linie auch Spaß machen, und nicht so sehr erschöpfen, das man nach zwei Wochen ausgelaugt wieder aufgibt. Wenn du grad Zeit hast, ins Gym zu gehen, super, ansonsten ist auch eine Runde Fahrradfahren oder Fußball mit den Freunden gut.

Egal welche Art von Sport, Bewegung ist wichtig, und hält uns schlank!

6. Plan und Ausführung

Ein gesunder Lebensstil sollte nicht auf strengen Regeln und deprimierenden Beschränkungen basieren, aber Regeln sind entscheidend, um den Überblick zu behalten. Eine Routine zu haben, kann helfen den Geist frei zu halten und sich in die richtige Richtung zu bewegen.

Mahlzeiten im Voraus zu planen und kochen, kann einem die Entscheidung für gesundes Essen abnehmen. Das fängt schon beim Einkaufen an: wenn ich nichts süßes kaufe, kann ich zuhause auch nichts süßes knabbern. Manche erstellen sich sogar eine Art Mahlzeitenplan, kochen und kaufen dementsprechend ein.

Wenn deine Motivation schwankt, halten dich Routine und Mahlzeitenplan auf dem richtigen Pfad und stellen weiter gute Gesundheit und wenn gewünscht, Gewichtsverlust sicher.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.